Adyard

Pokémon Go lebt – und feiert erfolgreichstes Jahr aller Zeiten

Pokémon Go

Pokémon Go – Vom Kindheitstraum zum Milliardengeschäft

Spätestens seit dem die erste Folge der Animeserie Pokémon in Deutschland ausgestrahlt worden ist, träumt jeder Fan davon, sich einmal selbst auf die Jagd nach den possierlichen Tierchen zu begeben. Das Jahr 2016 ließ Träume wahr werden und läutete den Startschuss für Pokémon Go ein. Wir analysieren die Meilensteine des Games und dem Geschäft, das dahinter steckt.

Pokémon Go liefert den Startschuss für Reality-Games

Der 6. Juli 2016 ist für viele Fans ein ganz besonderes Datum. Denn an diesem Tag wurden Kindheitsträume wahr. Das Zeitalter der Reality Games wurde mit Pokémon Go eingeläutet.

Die bis dahin erzielten Rekorde anderer Games wurden in den Schatten gestellt. Am Starttag von Pokémon Go haben sich sofort 10 Millionen Spieler für das Game registriert. Das Game hat einen regelrechten Hype ausgelöst.

Der Erfolg ließ nicht nur 2016 die Kasse des Entwicklers Niantic klingeln. Vier Jahre nach dem erfolgreichen Start von Pokémon Go konnte Niantic im Jahr 2020, von Januar bis Oktober den sagenhaften Betrag von 1 Milliarde US-Dollar verzeichnen. Bereits im Januar 2020, also zu Beginn des Jahres, zeichneten sich die positiven Ergebnisse ab.

Schauen wir uns nun rückwirkend die Umsätze der beliebtesten Games auf dem Markt an, so kann bei Pokémon Go von dem erfolgreichsten Reality-Game des Jahres 2020 gesprochen werden. Noch nicht einmal das beliebte epische Game Fortnite kommt an den Jahreserfolg von Pokémon Go heran.

In Deutschland ist Pokémon Go ungebrochener Trend

In den fünf Jahres des Bestehens des Mega-Game-Hits Pokémon Go ist der Trend in Deutschland ungebrochen. Selbst der Lockdown während des Ausbruchs der Corona-Pandemie konnte diesen Trend nicht stoppen. Die Entwickler haben auf den Umstand „Stay at home“ reagiert und ihr Game mit den entsprechenden Features ausgestattet.

Das Prinzip der Bewegung und Entdecken der Pokémons an öffentlichen Orten wurde nunmehr auf das eigene Heim beschränkt. Dieses Vorgehen war ein guter taktischer Schachzug. Denn so konnte jeder Fan aus den eigenen vier Wänden heraus Pokémon Go spielen, ohne in Langeweile zu versinken und zur Konkurrenz abzuwandern.

Während dieser schwierigen Zeit hat Pokémon Go sogar noch einen Zuwachs an Gamern verzeichnen können. Das neue Jahr wird bei den Features in Pokémon Go nicht minder interessant, wie der Hersteller Niantic angekündigt hat. So soll es z. B. möglich sein, während der Pokémon Go Tour Trainercharaktere zu entdecken.

Damit aber nicht genug. Damit der Spielspaß nicht aufhört, hat Niantic 10 neue Level angekündigt. Bisher können Gamer sich bis zum 40. Level vorarbeiten. Die Anzahl der Pokémon, die entdeckt und gefangen werden können, erhöht sich ebenfalls.

Bisher beinhaltete das Game 150 Pokémon. Diese Anzahl wird nun um Pokémons aus der Kalos-Region erweitert und finden ihren Weg ins Spiel. Neue Spielstufen sollen ebenfalls hinzukommen.

Fazit zum Pokémon Go Reality-Game

Pokémon Go beweist, dass ein Game nicht langweilig werden muss. Dank neuer Features erfindet der Entwickler Niantic das Reality-Game immer wieder neu. Pokémon Go wird seine Fans auch über das Jahr 2020 hinaus zu begeistern wissen.

Eindrucksvoll beweist Pokémon Go, wie Erfolg aussieht und die Zahlen sprechen für das Game.

Job Market

Tone Free FN7 von LG

Tone Free FN7 LG will es mit den Airpods Pro aufnehmen Vollständig kabellose Kopfhörer liegen voll im Trend. Fast alle Smartphone-Hersteller wurden ermutigt, ihre eigenen

Mehrere Sicherheitslücken in Dnsmasq

Eine Reihe von Sicherheitslücken, die im Dnsmasq-Tool DNSpooq entdeckt wurden, ermöglichen es Angreifern, Benutzer auf gefährdete Websites umzuleiten oder bösartigen Code auszuführen. Eine Lösung sollte