Adyard

So profitiert die Automobilindustrie von Augmented Reality

So profitiert die Automobilindustrie von Augmented Reality

 

So profitiert die Automobilindustrie von Augmented Reality

Wenn in einem Auto eine Warnleuchte aufblinkt, kann die Autofahrerin oder der Autofahrer nicht sofort einordnen, ob es sich hierbei um etwas Harmloses oder um etwas Ernstes handelt und Gefahr im Verzug ist. Damit man hier dann nicht umständlich in einem Handbuch blättern muss, ist hier eine Anwendung über das Smartphone wesentlich einfacher. Dort wird dann die Fehlermeldung direkt erklärt. Dies wird durch die Augmendet Reality (übersetzt erweiterte Realität) möglich. Dabei wird es in der Automobilindustrie immer mehr möglich, den einen oder anderen Schritt in der Wertschöpfungskette mit dem System Augmented Reality zu kombinieren und zu ergänzen.

.
Zu den Bereichen, in der die Automobilindustrie Augmented Reality einsetzt oder in Zukunft einsetzen wird, zählen zum Beispiel Kundenservice, Marketing, Vertrieb, Personalwesen und Education.

Im Marketingbereich Emotionen wecken

Wenn Produkte Emotionen wecken, gibt es zum Beispiel mehr Kunden oder Kundinnen, die eher kaufen. Das erfolgt dann beispielsweise dadurch, dass das Fahrzeug als 3D-Modell dargestellt wird oder die Fahrzeughersteller eine virtuelle Testfahrt anbieten.

Der Einsatz im Vertrieb

Augmented Reality kann auch im Vertrieb genutzt werden. Durch diesen Einsatz ist es für Händler möglich, verschiedene Varianten nicht mehr physisch am Lager führen. Diese können dann mit Hilfe von Augmented Reality präsentiert werden. Dadurch werden die Lagerkosten gesenkt und der Vertrieb von individuellen Erzeugnissen wird vereinfacht.

Einsatz im Reparatur- und Wartungsbereich von Fahrzeugen

Augmented Reality (Abkürzung AR) wird auch im Bereich der Wartung und Reparatur eingesetzt. Sollte zum Beispiel beim Auto der nächste Öl-Wechsel anstehen, muss der Kunde nicht mehr bei der Werkstatt vorbei kommen. Mit Hilfe einer App wird ihm erklärt, wie dieser den Öl-Wechsel selbst vornehmen kann.

Ebenfalls kommt AR auch im Reparaturbereich zum Einsatz. Hier wird vom Mechaniker die Kamera mit der dazu notwendigen App verwendet und diese wird vom Mechaniker auf den defekten Motor gerichtet. Über die App werden dann alle defekten Teile angezeigt und ebenfalls werden die dazu passenden Teilenummern und die Einbauhinweise dazu aufgeführt.

Der Einsatz von smarten Cockpits

Viele Automobilhersteller planen, zukünftig, ihre Fahrzeuge mit sogenannten Smarten Cockpits auszustatten. Hier erfolgt dann die Anmeldung des Fahrers oder der Fahrerin über eine App. Dort können dann diese Personen personenbezogene sowie situative Informationen virtuell direkt im Sichtfeld in der Windschutzscheibe abrufen.

Dadurch wird es für den Fahrer oder die Fahrerin möglich, dass sich diese weiterhin auf die Straße konzentrieren und nebenher trotzdem schnelle Routen, die Tankanzeige oder Staumeldungen sehen können. Ebenso ist es mit Hilfe des sogenannten smarten Cockpits möglich, dass der Fahrer oder die Fahrerin auf mögliche Gefahren hingewiesen werden, bevor diese die Gefahr selbst wahrnehmen.

Das sind jetzt nur einige wenige Beispiele, wie in der Automobilindustrie AR bereits zum Einsatz kommt oder zur Anwendung kommen wird. Für die Automobilindustrie wird erwartet, dass dieser Markt in den nächsten Jahren um mehr als 30 Prozent pro Jahr anwachsen wird. Somit wird hier ein Volumen im Jahr 2026 von mehr als 10 Milliarden US-Dollar entstehen und gleichzeitig die Handhabung der Fahrzeuge sowie die Handhabung des Servicebereiches für den Fahrer und die Fahrerin wesentlich einfacher und auch sicherer machen.

Netflix löschen: So wird’s gemacht

Netflix löschen: So wird’s gemacht   Abo kündigen   Netflix bietet eine Vielzahl von Serien und Filmen, die zum Streamen bereitstehen. Dennoch kommen viele Nutzer